Impressum >Kontakt >
DeutschFrancaisEnglish

Klodin Erb

Klodin Erb (*1963 in Winterthur, lebt in Zürich) thematisiert in ihren jüngsten Bildern Interieurs und Stillleben, die eine geheimnisvolle Aura umgibt. Gezeigt werden menschenleere Wohnzimmer, die mit dramatisch inszenierten Objekten gleichwohl auf Leben hinweisen. Klodin Erb bedient sich zwar klassischer Bildgattungen, verleiht ihren Arbeiten aber aufgrund der frischen, dynamischen Malweise eine bemerkenswerte, sinnliche Präsenz. In der Neubefragung der Motive vergangener Epochen der Kunstgeschichte äussert sich nicht nur die Suche nach der Magie des Vergangenen, sondern auch eine überaus zeitgenössische Form der Romantik. (Abbildung: Courtesy Galerie Rotwand, Zürich)

In der Beiz

Eine Zusammenstellung von Bilder aus der neueren Kunstgeschichte und von Kunstwerken zur Gegenwart zum Thema Gaststube als Raum für Geselligkeit, für Essen und Trinken, aber auch für Dispute und Integrationen, kann vielleicht einen Beitrag leisten zur Diskussion des hier und jetzt stattfindenden Strukturwandels der Öffentlichkeit und Lebensqualität.

Award 2008

attitudes - Espace d'arts contemporains

Der erste Swiss Exhibition Award 2008 geht in die Romandie: an Espace d’arts contemporains «attitudes» von Olivier Kaeser und Jean-Paul Felley in Genf. Das Kuratorenpaar faszinierte mit der Ausstellung von Shahryar Nashat nicht nur die Besucherinnen und Besucher, sondern auch die Jury. Diese konnte bereits im ersten Verleihungsjahr aus zahlreichen, qualitativ überzeugenden Arbeiten wählen.

Grösse Ausstellungen die die Öffentlichkeit informieren

Das was eine Nation oder die Welt in ganzen zusammen bringt ist das was wir zusammen erreichen, ganz egal ob es sich von Wissenschaft, Technologie oder Kunst handelt. Das was uns aber auseinander nimmt ist dies zu nationalisieren oder nur einigen Gruppen das recht zu geben dies als ihre Leistungen zu präsentieren. Wie auch immer müssen wir aber alle einsehen dass wir dies brauchen um Wohlstand und Frieden in die Welt zu bringen.

Manche Ausstellungen versuchen dies zu erreichen und bringen viele Leute für einen Tag zusammen. Der Nobel Preis ist ein gutes Beispiel dafür, oder war, denn in der letzten Zeit schaffen sie es einfach einige Leistungen zu übersehen.

Welche sollte man sogar besuchen

Die Weltausstellung ist ein wundervolles Beispiel wie man so eine Veranstaltung organisieren sollte. Es dauert Wochen, alle Länder kriegen eine Möglichkeit das zu zeigen was sie erreicht haben und sogar ihre Kultur zu präsentieren. Es ist international und bringt mehrere Millionen Menschen auf ein Ort bloss um das zu sehen und zu bewundern was andere und sie selber als eine Nation geschafft haben. Euch wird es sicherlich auch gefallen denn ihr werdet schon schnell rausfinden dass ihr einiges nicht darüber wusstet was dort gezeigt wird. Glücklicher Weise findet eine solche Ausstellung diese Jahr statt und zwar in Kasachstan und in 2020 passiert es in Dubai.

In der Welt von Fotografie und Kunst insgesamt passieren viele solche Ausstellungen die man unbedingt besuchen sollte. Der Grund dafür liegt darin dass man so vieles darüber lernen kann was in der Welt passiert und wie schön die manchmal sein kann. Interessant ist dass diese nur selten Bilder und Kunstwerke zeigen die irgendwie verändert würden, so dass man richtig nur das sieht was der Fotograf auch sah.

Wissenschaft und Technologie sind auch wichtig und deswegen hat jedes Land ein oder zwei Ausstellungen jährlich wo man dies bewundern und erkunden kann. Verpasst gar nichts und kommt wieder um mehr über eure beliebtesten Ausstellungen raus zu finden.

footer-image
gilles-rotzetter
  • 04.03-29.04 Giles Rctzeller
  • 31.03-24-06 Nadim Vardag
  • 08.10-15.01 Incongru. Quand l'art fait rire
  • 09.10-29.01 Pascal Danz
  • 09.10-29.01 Kunst Fokus Zürcher Oberland